, Schneider Gerold

Rotmonten hilft und zeigt Solidarität während Coronavirus-Phase

Alltags-Hilfe und mentale Unterstützung für besonders gefährdete Personen, welche gemäss Weisung des Bundesrates zuhause bleiben müssen. Zusätzlich soziale Kontakte und kulturelle Angebote online. Aus dem Quartier für das Quartier.

Liebe Quartierbewohnerinnen und Quartierbewohner

In diesen herausfordernden Zeiten braucht es Solidarität und Hilfe – dies möchten wir gemeinsam im Quartier und ergänzend zur direkten Nachbarschaftshilfe und zu den bestehenden Angeboten anbieten. Wir haben ein Team «Rotmonten hilft» aus dem Quartierverein und den Kirchen und weiteren Freiwilligen gebildet.

Im Zentrum stehen die Alltags-Hilfe und die mentale Unterstützung für besonders gefährdete Personen, welche gemäss Weisung des Bundesrates zuhause bleiben müssen. Wir möchten zusätzlich soziale Kontakte und kulturelle Angebote für alle online fördern. Aus dem Quartier für das Quartier.

Falls Sie Hilfe oder Unterstützung brauchen oder im Quartier helfen wollen, bitte melden Sie sich: Telefon 071 272 23 07 (Hotline des regionalen Bevölkerungsschutz gemäss Brief der Stadt) oder per Mail hilfe.rotmonten@gmail.com 

Weitere Informationen und Details zu den Hilfsangeboten finden Sie in der Grafik. 

Bitte melden Sie sich, wenn Sie Hilfe brauchen, damit wir alle gesund bleiben, ob körperlich, seelisch oder geistig.
Gemeinsam schaffen wir dies. Vielen Dank an alle, die sich bereits jetzt für Nachbarinnen und Nachbarn engagieren.

Liebe Grüsse und bleiben Sie gesund

Team «Rotmonten hilft»

Gerold Schneider, Vreni Ammann, Karl Hermann Mehlau, Marjolein Schneider van Kooij, Susann Mösle-Hüppi und weitere Freiwillige aus dem Quartier